Bindungs- und beziehungsorientiere Pädagogik

Foto: Inka Englisch (www.inkaenglisch.de)

Mein Beratungsansatz in der Eltern- und Familienberatung kommt aus der bindungs- und beziehungsorientierten Pädagogik.

Dabei geht es für mich darum, Ihnen Mut zu machen, von Anfang an den Aufbau von sicheren Bindungen in den Mittelpunkt Ihres gemeinsamen Weges als Familie zu stellen. Instinktiv wissen wir als Eltern oft sehr gut, was unsere Kinder brauchen und was wir tun müssen, damit sie sich sicher und geborgen fühlen. Unsere Gesellschaft vermittelt uns jedoch einige Glaubenssätze, die dem widersprechen, uns verunsichern und unser gutes Gefühl für unser Kind überlagern. Zusammen können wir schauen, was ihre Kinder wirklich brauchen, um zu wachsen und wie Sie Ihren Familienalltag mit Babys oder Kleinkindern so gestalten können, dass es für die ganze Familie passt. Bindungs- und beziehungsorientierte Elternschaft beschränkt sich nämlich nie nur auf unsere Kinder, sondern schließt die Bedürfnisse aller Familienmitglieder ein.

Wenn wir unsere Kinder ins Leben begleiten, haben wir meistens vor allem einen Wunsch – wir wollen an Ihrer Seite stehen und somit eine gute Beziehung zu Ihnen haben. Strukturen, alltägliche Herausforderungen, Institutionen und eigene Erfahrungen in unseren Herkunftsfamilien machen uns dies jedoch oft gar nicht so einfach. Auch hier möchte ich mit Ihnen zusammen schauen, was Ihre Kinder und Sie selbst gerade wirklich brauchen und wie Sie gemeinsam auf einen guten Weg miteinander kommen können. Dabei geht es mir nicht um kurzfristige Ratschläge oder konditionierende Erziehungsmaßnahmen, sondern wirklich darum, langfristige und tragfähige Ansätze zu finden, die Ihnen zu einem schönen Miteinander verhelfen.

Bindungs- und beziehungsorientierte Pädagogik hat immer alle Mitglieder einer Familie im Blick und ist darauf ausgelegt, ihre Beziehungen untereinander zu stärken, Sie als Eltern bei Problemen zu entlasten und ihren Kindern Halt und Geborgenheit zu geben.